Gesetze


Die Bundesregierung von Deutschland hat verschiedene Gesetze und Verordnungen erlassen um den Klimaschutz voran zu treiben. Die Bedeutendsten sind wohl das Nationale Klimaschutzprogramm, das Elektrogesetz, des Erneuerbare-Energien-Gesetz und die Energieeinsparungsverordnung.

Nationales Klimaschutzprogramm
Im Jahre 1995 beschloss die Bundesregierung die Treibhausemission gegenüber dem Jahr 1990 innerhalb von zehn Jahren um 25 Prozent zu senken. Am 18. Oktober 2000 wurde dies noch einmal im Nationalen Klimaschutzprogramm verankert um so auch sicherzustellen, dass das angegebene Ziel auch erreicht wird.

Elektrogesetz
Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz, kurz Elektorgesetz trat am 16. März 2005 in Kraft. Darin werden Hersteller aufgefordert bestimmte gefährliche Stoffe nicht mehr bei der Produktion von Elektrogeräten zu benutzen. Außerdem wird der Umgang mit Elektroschrott geregelt.

Erneuerbare-Energien-Gesetz
Derzeit bezieht Deutschland noch 60 Prozent seines Energiebedarfs aus nicht-erneuerbaren Energien. Um die Unabhängigkeit die fossilen Brennstoff zu erreichen, wurde das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien in Umlauf gebracht. Daher verpflichtet sich das Land ihre Stromversorgung auf erneuerbare Energieformen umzustellen.

Energieeinsparungsverordnung
Die Energieeinsparungsverordnungesetzt fest das Besitzer von Gebäuden einen sogenannten Energieausweis dem jeweiligen Mieter und Pächter vorlegen müssen. Nähere Information können sie hier finden.

Anzeige